icancode.de

LaTeX

Eier mit LaTeX

Veröffentlicht am .

Eier mit LaTeX

Einleitung

Als ich überlegt hab ein »Osterspezial« zu machen war ziemlich schnell klar, es muss was mit Eiern sein. Neugierig wie ich bin habe ich also erstmal bei StackExchange geforscht ob nicht schon mal jemand die gleiche Idee hatte und siehe da, es gibt einen »Osterthread«.

Die wichtigste Grundlage für unser Ei ist die Mathematische Formel. Da hier von einem perfekten Ei ausgegangen wird, lautet diese wie folgt:

x = H \times 0,78 \times \cos (t\times 0,25) \times \sin (t)

y = H \times \cos (t)

\text{wobei } H \text{die H\"ohe des Ei's und }t \text{ in } [-\pi, \pi] \text{ ist.}


\documentclass[margin=3mm]{standalone}
\usepackage{tikz}
\begin{document}
\begin{tikzpicture}
\def\eggheight{3cm}
\path[preaction={fill=orange!50!white},
ball color=orange!60!gray,fill opacity=.5]
plot[domain=-pi:pi,samples=100]
({.78*\eggheight *cos(\x/4 r)*sin(\x r)},{-\eggheight*(cos(\x r))})
-- cycle;
\end{tikzpicture}
\end{document}

Was anschließend ein wunderschönes Ei ergibt.
LaTeX Ei

Codequelle: StackExchange

Rico Magnucki

Rico Magnucki

http://magnucki.de

21st Century Digital Boy und Blog-Gründer. Studiert naturwissenschaftliche Informatik in Bielefeld. Auf dem Blog ist er der Ansprechpartner für LaTeX, schreibt Tutorials, dreht die Videos für YouTube und durchforstet das Internetz nach spannenden Dingen.

Navigation