icancode.de

Karteikarten in MarkDown

Einleitung

Rico Magnucki

Rico Magnucki

21st Century Digital Boy und Blog-Gründer. Studiert naturwissenschaftliche Informatik in Bielefeld. Auf dem Blog ist er der Ansprechpartner für LaTeX, schreibt Tutorials, dreht die Videos für YouTube und durchforstet das Internetz nach spannenden Dingen.


Neuste Artikel

HP Deskjet 3636 – Multitalent zum schmalen Preis 09th April, 2017

NETGEAR AC1750 Smart WLAN-Router im Test 10th January, 2016

LaTeX

Karteikarten in MarkDown

Veröffentlicht am .

Wer viel mit TeX arbeitet der weiß, wie umständlich das manchmal sein kann. Wie ich hier schon beschrieben hab, nutze ich für meine Karteikarten das Paket von Ronny Bergmann.

Bei Vorlesungen wie Reaktionstechnik oder Bioverfahrentechnik können schnell mal 300 – 400 Karteikarten pro Veranstaltung zusammenkommen. Da war ich das ewige \begin{karte} und \end{karte} ziemlich schnell leid war, hab ich mir einen kleinen Parser geschrieben. In Markdown geht es schließlich viel schneller.

Python

Python wollt ich schon immer mal ausprobieren. Also hab ich mir mal die Dokumentation angeguckt und einfach losgelegt. Direkt mit python 3. Programmiert sich wunderbar – auch wenn mein Stil wahrscheinlich gegen sämtliche Konventionen und best practices verstößt.

Die Herangehensweise ist einfach. Es wird die Präamble geladen und anschließend das Markdown Dokument gelesen und in TeX übersetzt.

Syntax

Die aktuelle Idee besteht darin, Karteikarten als Aufzählung zu formatieren.

* Das ist die Frage
_Das ist die Antwort_ 

Sections und Subsections werden als Überschriften gekennzeichnet.

# Section 

## Subsection

Vorerst handelt es sich um eine ziemlich naive Implementation, die weder behauptet fehlerfrei, noch vollständig zu sein. Es können jedoch schon Bilder eingefügt werden und normaler LaTeX-Code ist auch verwendbar.

Bild: sample.jpg

Den Code findet ihr auf Github. Über Anmerkungen und Kritik, Stars, Forks und Pull Requests freue ich mich.

Rico Magnucki

Rico Magnucki

http://magnucki.de

21st Century Digital Boy und Blog-Gründer. Studiert naturwissenschaftliche Informatik in Bielefeld. Auf dem Blog ist er der Ansprechpartner für LaTeX, schreibt Tutorials, dreht die Videos für YouTube und durchforstet das Internetz nach spannenden Dingen.

Navigation